Mehr Rechte für die Dörfer – was die Politik tun muss

22.11.2018

Mit der letzten Gemeindegebietsreform 2003 sind viele Brandenburger Dörfer zu Gemeinden zusammengeschlossen worden und existieren damit rechtlich nur noch als Ortsteile. Doch damit sind die Anliegen und Probleme der Dörfer nicht verschwunden, sie werden nur weniger gehört. Das muss sich ändern. Denn: Das Leben auf dem Dorf prägt das Leben im ländlichen Raum.
Beitrag von Alexandra Tautz und Benjamin Raschke im Magazin der Agrarsoziale Gesellschaft e.V.