Zum Seminarangebot >>>

21.05.22 Präsenz-Seminar: Jugendhilfeausschüsse in Brandenburg

Von 10-14.30 Uhr im Kulturhaus Potsdam, Karl-Liebknecht-Str. 135, 14482 Potsdam

Mit Annett Bauer, Referentin, Paritätischer Landesverband Brandenburg

Die Kinder- und Jugendhilfe ist stark von Kommunalpolitik beeinflusst.

Am 10.06.2021 ist das neue „Kinder- und Jugendstärkungsgesetz“ (KJSG) in Kraft getreten. Es stärkt viele Ansätze, die das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in Brandenburg verbessern können: Beteiligung, Inklusion, Lebenswelt- und Sozialraumorientierung, Kinder- und Elternrechte oder auch die Kooperationen im Kinderschutz.

Landes- und Kommunalpolitik, Jugendämter / Jugendhilfeausschüsse und Akteur*innen der Kinder- und Jugendhilfe müssen die Umsetzung des Kinder- und Jugendschutzgesetzes (KJSG) sicherstellen.

Das effektivste Gremium der Mitwirkung sind Jugendhilfeausschüsse von Landkreistagen und Parlamenten der kreisfreien Städte.

In dem Seminar wird Annett Bauer über die relevanten Änderungen des KJSG informieren und zugleich Anregungen und Impulse für die Umsetzung in Brandenburg setzen:

  • Wie kann ich regional relevante Themen in den Jugendhilfeausschuss bringen?
  • Welche Rechte und Möglichkeiten, aber auch Grenzen hat der Jugendhilfeausschuss?
  • Welche Unterschiede gibt es zwischen den Jugendhilfeausschüssen im Land Brandenburg?

Mit dem Seminar bieten wir insbesondere Mitgliedern in Jugendhilfeausschüssen im Land Brandenburg ein Angebot der Vernetzung.

Seminarleitung: Annett Bauer, Referentin für Kinder- und Jugendhilfe I Kindertagesbetreuung des Paritätischen, LV Brb. e.V.

Anmeldung:Hier geht es zur Anmeldung >>>
Kosten:Die Teilnahme ist kostenfrei.
Veranstalter:Grün-Bürgerbewegte Kommunalpolitik im Land Brandenburg (GBK) e.V.
Babelsberger Str. 12
14473 Potsdam
Ansprechpartnerin:Frauke Havekost
frauke.havekost@gbk-brandenburg.de
+49 176 4573 9551