GBK Redaktion

Zum Seminarangebot >>>

22.06.24 Hybrid-Seminar: Die konstituierende Sitzung

11-14 Uhr, Haus der Natur, Potsdam

mit Ansgar Gusy, GBK Brandenburg e.V:

Viele Fraktionen haben durch den Erfolg bei der Kommunalwahl die Möglichkeit, Vorsitzende für Ausschüsse oder sogar die Gemeindevertretung oder SVV vorzuschlagen. Für diesen Personenkreis bieten wir eine Fortbildung von ca. 3 Stunden an über rechtliche Grundlagen, Leitung einer Sitzung und einen Erfahrungsaustausch.

  1. Rechtliche Grundlagen
  2. Kommunalverfassung
  3. Geschäftsordnung
  4. Sitzungsleitung in der Praxis
  5. Erfahrungsaustausch

BITTE BEI DER ANMELDUNG VERMERKEN, OB DIE VERANSTALTUNG IN PRÄSENZ ODER HYBRID BESUCHT WIRD!

Zur Seminar-Anmeldung
Kosten:Die Teilnahme ist kostenfrei.
Veranstalter:Grün-Bürgerbewegte Kommunalpolitik im Land Brandenburg (GBK) e.V.
Sellostr. 28
14471 Potsdam
Ansprechpartner*in:Ansgar Gusy, Frauke Havekost
info[aet]gbk-brandenburg.de
Telefon: +49 331 582 4606

Anmeldung zum Seminar


    Arbeitsort Brandenburg?

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse.

    06.07.2024 Seminar: Interkulturelle Arbeit und gesellschaftlicher Zusammenhalt

    Zwei Beispiele aus Frankfurt (Oder) und Potsdam

    Mit Michael Kurzwelly, Slubfurt und Frauke Havekost, Potsdam

    Seminar mit Brunch am Samstag, 06.07.2024, 11-14 Uhr

    Ort: Brückenplatz, Frankfurt/Oder

    Michael Kurzwelly stellt seine künstlerische Projektarbeit am
    „Brückenplatz | Plac Mostowy“ vor. Dort hat er zwischen Słubice in Polen
    und Frankfurt in Deutschland die Stadt „Słubfurt“ gegründet und einen
    interkulturellen Begegnungsort entwickelt.
    Frauke Havekost ergänzt die Ausführungen von Kurzwelly um die
    Erfahrungen kunst- und kulturpädagogischer Projektarbeit mit
    Geflüchteten im Integrationsgarten Potsdam.

    Viele Künstler*innen in Brandenburg arbeiten an der Schnittstelle von
    Kunst, Kultur und Soziokultur. Sie erhalten dafür Projektförderungen von
    der Kommune und vom Land. Mit ihrer Arbeit regen sie ihr Publikum an,
    selber künstlerisch aktiv zu werden und gesellschaftlich zu handeln –
    oder sie beziehen das Publikum sogar in das Kunstprojekt ein. Was
    leistet diese interkulturelle Arbeit für die Kommune und den
    gesellschaftlichen Zusammenhalt? Welche Unterstützung benötigen die
    Träger freier Kunst- und Kulturprojekte von der Kommune?
    In dem Seminar werden als Diskussionsgrundlage zwei unterschiedlicher
    Projekte vorgestellt, die auch mit geflüchteten Personen arbeiten.
    Im Anschluss wird über die auftretenden Fragestellungen diskutiert.

    Das Seminar dauert drei Stunden. Getränke aus aller Welt und ein
    interkultureller Imbiss werden vor Ort angeboten.

    Michael Kurzwelly, Słubfurt e.V.
    Frauke Havekost, Vorsitzende Hand in Hand Potsdam e.V.

    Zur Seminar-Anmeldung
    Kosten:Die Teilnahme ist kostenfrei.
    Veranstalter:Grün-Bürgerbewegte Kommunalpolitik im Land Brandenburg (GBK) e.V.
    Sellostr. 28
    14471 Potsdam
    Ansprechpartner*in:Ansgar Gusy, Frauke Havekost
    info[aet]gbk-brandenburg.de
    Telefon: +49 331 582 4606

    Anmeldung zum Seminar


      Arbeitsort Brandenburg?

      Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern.

      AKP 3/24: Public Spaces

      Titelbild

      Was passiert im Raum zwischen den Häusern? Wie kann man ihn umgestalten und Nutzungskonflikte lösen? Im Schwerpunkt geht es um öffentliche Toiletten, Plätze und Mikroparks, um Hitzeschutz und Angsträume, um Nachtschwärmer und Menschen am Rand der Gesellschaft.
      Weitere Themen:

      • Ländliche Räume im Blick der Europawahl: Es bleibt viel zu tun
      • Unser Recht als Fraktion: Ausschluss von Mitgliedern
      • Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Bremen: Hilfe im Tandem
      • Radschnellwege – Was machen die Niederlande anders?
      • Roma aus der Ukraine – Geflüchtete zweiter Klasse

      Lesen Sie aus diesem Heft:

      • Schulze, Katharina:
        Gender-Verbote: Komisch und doch bitterernst

      zur AKP

      Die novellierte Kommunalverfassung

      Mit Heiner Klemp (MdL), Bündnis90/ Die Grünen, Fraktion Brandenburg

      Präsentation des Seminars vom 11.4.2024: Mit der neuen Wahlperiode tritt die novellierte Kommunalverfassung in Kraft. Änderungen und Fortschritte bringt das neue Gesetz u.a. bei der Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten, im Bereich der direkten Demokratie und die Arbeit in der Vertretung. Heiner Klemp erläuterte den Prozeß und die Änderungen im Gespräch mit den Teilnehmenden.

      Präsentation des Vortrags

      10.05.24 Professioneller Umgang mit Empörung, Wut und Verbalattacken!

      18-21 Uhr: Online -Training

      Mit Dr. Moritz Kirchner, Dipl. Psychologe

      (c) Alexas_Fotos / Pixabay

      Zum Training: Wir erleben in der Gesellschaft immer häufiger eine große Gereiztheit. Ob in Behörden, im persönlichen Gespräch, im politischen Diskurs oder im Arbeitskontext: Die Grenzen des Sagbaren verschieben sich. Die zunehmende Aggressivität, teils auch sprachliche Verrohung schafft nicht nur neue kommunikative Herausforderungen, sondern sie ist auch sehr fordernd und erzeugt Stress, Ängste und Unsicherheit. Die gesamte Kommunikation mit Stakeholdern wird herausfordernder und teils übergriffiger.

      Dieses Training dient dazu, zunächst psychologisch zu verstehen, warum sich Kommunikation so gewandelt hat. Daraufhin werden passende Strategien des politischen Umgangs sowie kommunikatives Handwerkszeug und eine angemessene innere Haltung vermittelt und ganz praktisch geübt. Schlussendlich werden verschiedene herausfordernde Situationen trainiert und mit individuellem Feedback versehen.

      Das Seminar basiert wesentlich auf der Theorie moralischer Grundwerte nach Jonathan Haidt. Es soll die Selbstsicherheit und Souveränität der Teilnehmenden erhöhen, den eigenen kommunikativen Werkzeugkasten erweitern und zur Gelassenheit in anstrengenden Situationen beitragen.

      Es wird der individuelle Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen geübt und ein entsprechendes Feedback gegeben. Die konkreten Seminarthemen – Umgang mit Empörungsrhetorik und empörender Rhetorik – Die eigene, innere Haltung gegenüber Angriffen – Individuelle und flexible Kommunikationsstrategien entwickeln – Praktische Übungen mit Feedback – Konkrete Formulierungen gegen Attacken – Wertebasierte Kommunikation und Ansprache

      Der Trainer Moritz Kirchner ist Diplom-Psychologe, Verhaltens- und Kommunikationstrainer, Doktor der Politikwissenschaften, ehemaliger deutscher Vizemeister im Hochschuldebattieren und seit mehr als 15 Jahren als Trainer, Berater und Coach sowie als Redenschreiber beruflich aktiv.

      Kosten:Die Teilnahme ist kostenfrei.
      Veranstalter:Grün-Bürgerbewegte Kommunalpolitik im Land Brandenburg (GBK) e.V.
      Sellostr. 28
      14471 Potsdam
      Ansprechpartner*in:Ansgar Gusy, Frauke Havekost
      info[aet]gbk-brandenburg.de
      Telefon: +49 331 582 4606

      Anmeldung zum Seminar


        Arbeitsort Brandenburg?

        Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern.