Zum Seminarangebot >>>

Erfolgreich kommunizieren zum Klimawandel

Was grüne Klimaschützer*innen über die bedingte Kraft von Klima-Fakten wissen sollten

Online-Seminar am Mittwoch, dem 10.2.2021 von 19:00 bis 21:00 Uhr
mit Carel Mohn, Berlin, klimafakten.de

Zum Seminar: Kommunalpolitiker*innen kennen das frustrierende Gefühl, weil sich andere Mandatsträger*innen in der Stadtverordnetenversammlung wichtigen klimapolitischen Vorhaben gegenüber verschließen und gute, wissenschaftlich basierte Sachargumente immer wieder im Leeren verhallen. Doch nicht nur in der kommunalen Vertretung, auch in unserem Alltagsumfeld ist es schwer, Mitmenschen von den Vorteilen einer nachhaltigen Lebensweise zu überzeugen.

Warum ist das so, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen und sich Sorgen und Probleme offensichtlich türmen? Wie können wir erfolgreicher argumentieren? Hierzu erhalten wir in dem Seminar Anregungen von Carel Mohn zur Klimakommunikation und diskutieren über Gesprächsansätze, die nicht nur auf die Kraft der Fakten setzen.

Zum Seminarleitung: Carel Mohn ist seit 10 Jahren Chefredakteur und Projektleiter des Informations- und Kommunikationsprojektes „Klimafakten.de“. (www.klimafakten.de). Zuvor arbeitete Carel Mohn als Kommunikationsdirektor Deutschland für die European Climate Foundation, führte die Kommunikationsabteilung des DIW, arbeitete als Sprecher für den Bundesverband der Verbraucherzentralen und bei Transparency International. Carel Mohn ist Politologe, arbeitet in Berlin und hat enge Bezüge zur Lausitz.

Anmeldung:Hier geht es zur Anmeldung >>>
Kosten:Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter:Grün-Bürgerbewegte Kommunalpolitik im Land Brandenburg (GBK) e.V.
Babelsberger Str. 12
14473 Potsdam
Ansprechpartnerin:Frauke Havekost
frauke.havekost[aet]gbk-brandenburg.de
Telefon: +49 176 4573 9551

Teilnahmebedingungen: Wir weisen darauf hin, dass die Teilnehmenden der digitalen Veranstaltung die Onlinedienste in eigener Verantwortung nutzen. Wir machen auch darauf aufmerksam, dass der Anbieter die Daten seiner Nutzenden entsprechend seiner Datenschutzrichtlinien abspeichert. Die GBK Brandenburg hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch den Anbieter erarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte. Selbst bei Vorliegen einer Auftragsverarbeitung im Sinne des Art. 28 DSGVO hat die GBK keine abschließende Kontrollmöglichkeit. Für die detaillierte Darstellung der Verarbeitungsformen verweisen wir auf die Datenschutzerklärung und Angaben des Anbieters: https://zoom.us/de-de/privacy.html

Die Teilnehmenden sind einverstanden, dass ihre Teilnahmedaten dem MIK Brandenburg für die Prüfung zur Verfügung gestellt werden. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebestätigung.