Zum Seminarangebot >>>

Online-Seminar – Dicke Luft: Rechte Klimaschutzkritik in der Kommunalvertretung kontern!

mit Nadja Kaiser, Timm Köhler, Netzwerk GEGENARGUMENT

am Samstag, dem 19. Juni 2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr

Foto: Hermann / pixabay

Zum Seminar: Die Leugnung des Klimawandels ist eines der Hauptthemen rechter Parteien und Vereinigungen. Bündnisgrüne sind ihre liebste Zielscheibe und das auch in der Kommunalvertretung. Wie kann angemessen reagiert werden? Helfen inhaltliche Argumente? Wann funktioniert die harte Grenze? Welche weiteren Optionen gibt es? In dem Seminar werden rechte Kommunikationsstrategien betrachtet und diesen eigene Gesprächsstrategien entgegengesetzt. Dafür wird in niedrigschwelligen Rollenspielen auch das Argumentieren geübt. Das Seminar ist ein kommunikationspraktisches Training und keine Einführung in die Klimaschutzdebatte. Inhaltliche Argumente finden sich unter www.klimafakten.de

Seminarleitung:
Nadja Kaiser – M.A. Politikwissenschaften und Philosophie. Seit 2013 historisch-politische Gedenkstättenarbeit; 2016 bis 2020 Beraterin in der Mobilen Beratung gegen Rechts in Baden-Württemberg. Schwerpunkte: Gemeinwesenarbeit mit Fokus auf die Stärkung menschenrechtsorientierter Zivilgesellschaft, Ideologie und Akteure der extremen Rechten, Klassismus und Antifeminismus.

Timm Köhler, M.A. Politik und Geschichte Osteuropas, Systemischer Coach; arbeitete bei der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) sowie bei der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ). Freiberufliche Tätigkeit mit Fokus auf politischer Bildungsarbeit gegen Rechtsextremismus sowie Handlungsstrategien im kommunalen und schulischen Kontext.

Anmeldung:Hier geht es zur Anmeldung >>>
Kosten:Die Teilnahme ist kostenfrei.
Veranstalter:Grün-Bürgerbewegte Kommunalpolitik im Land Brandenburg (GBK) e.V.
Babelsberger Str. 12
14473 Potsdam
Ansprechpartnerin:Frauke Havekost
frauke.havekost[aet]gbk-brandenburg.de
Telefon: +49 176 4573 9551

Teilnahmebedingungen: Wir weisen darauf hin, dass die Teilnehmenden der digitalen Veranstaltung die Onlinedienste in eigener Verantwortung nutzen. Wir machen auch darauf aufmerksam, dass der Anbieter die Daten seiner Nutzenden entsprechend seiner Datenschutzrichtlinien abspeichert. Die GBK Brandenburg hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch den Anbieter erarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte. Selbst bei Vorliegen einer Auftragsverarbeitung im Sinne des Art. 28 DSGVO hat die GBK keine abschließende Kontrollmöglichkeit. Für die detaillierte Darstellung der Verarbeitungsformen verweisen wir auf die Datenschutzerklärung und Angaben des Anbieters: https://zoom.us/de-de/privacy.html Die Teilnehmenden sind einverstanden, dass ihre Teilnahmedaten dem MIK Brandenburg für die Prüfung zur Verfügung gestellt werden. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebestätigung.