Kommunalpolitik

Zum Seminarangebot >>>

22.05.24 Naturschutz in der Kommune

Stadtspaziergang und Gespräch in Neuenhagen

Mit: Dr. Hartmut Kretschmer, NABU Brandenburg und Kreistagsfraktion MOL

Dr. Corinna Hölzer, Stiftungsleitung „Deutschland Summt“

17-20 Uhr, Treppunkt S-Bahnhof Neuenhagen

(c) Foto: silviarita / Pixabay

Flüsse, Meere, Wälder, viele weitere Ökosysteme sowie zahlreiche Tier- und Pflanzengruppen werden durch menschliches Handeln zerstört. Viele Stadtverordndete und Gemeindevertreter*innen setzen sich für den Schutz der Natur ein, stoßen mit ihren Vorschlägen oft auf zahlreiche Widerstände. Insbesondere im städtischen Raum gibt es viele Konflikte mit Bau- und Pflegemaßnahmen.

Wie gut Naturschutz in einer städtischen Kommune umgesetzt werden kann macht Neuenhagen vor. In einem Stadtspaziergang zeigt Hartmut Kretschmer verschiedene Projekte und Maßnahmen, die auf ein gelingendes Zusammenspiel von Mensch und Natur verweisen, und er erläutert, was Fraktionen tun können, um die Kommune für ihr Anliegen zu gewinnen.

Nach dem Spaziergang sprechen wir mit Corinna Hölzer von „Deutschland summt! Wir tun was für Bienen“, einer Initiative der Stiftung für Mensch und Umwelt. Corinna Hölzer stellt die Arbeit der Stiftung vor sowie Praxisbeispiele aus anderen Kommunen vor. Referent*innen: Dr. Hartmut Kretschmer, stellvertretender Vorsitzender vom NABU-Brandenburg und Mitglied Kreistagsfraktion B90/Die Grünen Märkisch Oderland. Dr. Corinna Hölzer, Leiterin der Stiftung Mensch und Umwelt.

Kosten:Die Teilnahme ist kostenfrei.
Veranstalter:Grün-Bürgerbewegte Kommunalpolitik im Land Brandenburg (GBK) e.V.
Sellostr. 28
14471 Potsdam
Ansprechpartner*in:Ansgar Gusy, Frauke Havekost
info[aet]gbk-brandenburg.de
Telefon: +49 331 582 4606

Anmeldung zum Seminar


    Arbeitsort Brandenburg?

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus.

    Baumschutz in Brandenburg

    Dokumentation des Seminars vom 15. Oktober 2021 mit Axel Heinzel- Berndt vom BUND

    Wir haben das Seminar aufgezeichnet. Das Video kann hier angesehen werden.

    Vimeo

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Zum Inhalt: Wenn die Säge erst einmal kreist, dann ist es für den Baum zu spät. Oft stellen sich Einwohner*innen die Frage, ob es für die Fällung eine Genehmigung gab und warum. Zur Klärung wenden sich Bürger*innen oft an bündnisgrüne Fraktionen.

    In dem Seminar erhalten die Teilnehmenden daher einen Überblick über die Rechtslage(n) zum Baumschutz in Brandenburg. Exemplarisch vorgestellt werden -so vorhanden- Baumschutzverordnungen (für Landkreise und kreisfreie Städte) und Baumschutzsatzungen (für Städte und Gemeinden), die miteinander einher gehen. Weiterhin diskutiert werden Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Ausarbeitungen.